Wassertechnologie stets fortschreitend

Die UNO schätzt heute, dass momentan ca. 1/3 in wasserarmen Gebieten lebt. Bis 2025 könnte sich diese Zahl verdoppeln. Aus diesem Grund könnte die Entsalzung von Meerwasser eine noch wichtigere Rolle spielen, als sie es bereits ohnehin schon tut. Die momentanen Methoden sind jedoch noch sehr teuer und technisch aufwendig. Ein amerikanisch-deutsches Team aus mehreren Forschern kam vor Kurzem jedoch zu einer neuen Methode. Diese neue Methode, genannt “Elektrochemisch vermittelte Meerwasserentsalzung” ist in ihrem Aufbau im Vergleich zu den bisherigen Methoden simpel und verbraucht nur wenig Energie. Basieren tut diese Methode auf einem Mikrokanalsystem und einer bipolaren Elektrode.