Der Kursrückgang bei Sabesp

Sabesp, ein brasilianischer Wasserversorger mit Aktivitäten in Sao Paulo, ist dieses Jahr an der Börse bereits 19% gefallen.
Grund dafür ist die anhaltende Dürre in dem Land, die dazu führt, dass die Dämme immer weiter entleert werden und sich momentan auf einem Rekordtief befinden. Aus diesem Grund sieht sich Sabesp dazu gezwungen, allen Kunden einen 30 prozentigen Discount auf ihre Wasserrechnung bis August anzubieten, WENN Ihre Kunden den monatlichen Wasserverbrauch um 20% einschränken.
Investoren sind nun verunsichert, wie und ob dieser Preisnachlass negative Wirkungen auf den Umsatz des Wasserversorgers haben wird. Nach Schätzungen könnte dieser Preisnachlass Sabesp bis zu $148 Millionen kosten.
Langfristig bleibt dieser Wasserveersorger jedoch sehr attraktiv, weshalb an einen Rückzug aus diesem Investment nicht gedacht werden sollte.